Hobbyfußball Rosenheim
L´TUR Rosenheim
Anmeldung zum Hallenmasters 2016/2017
Himmeblau Freizeitliga bei Facebook

Login

Besucher

created by
Josef Klüsener
© 2017

Besucher:

jetzt online:

Version 4.1.94

Interview mit Wolfgang Gerstel (Manager Waldeck)- Hallenmasterssieger 2011

[18.04.2011 20:12:17]

Interview mit Wolfgang Gerstel (Manager Waldeck)- Hallenmasterssieger 2011

H.L.: Hallo Wolfgang, ihr seid ja ein Traditionsverein, welcher bereits 4 Meisterschaften in der Vergangenheit gewinnen konnte. Könnte es sein, dass wir die Waldeck Rangers bspw. durch die Halbfeldliga demnächst mal wieder in der Hobbyliga begrüßen dürfen?

Wolfi: Ein Comeback ist nicht ausgeschlossen. Wir wollten zwar nur noch Traditionsturniere spielen, aber eventuell könnten wir mal zurückkommen, dann aber mit mir als Trainer.

H.L.: Die Waldeck Rangers sind ja überraschend Hallenmasterssieger geworden. Ihr habt den Ligaprimus AC Barolo besiegt. Wie habt ihr dies geschafft?

Wolfi: Das war für uns selbst die größte Sensation. Wir sind ja nur durch einige Absagen anderer Teams, die sich qualifiziert hatten, nachgerutscht. Das war unser Glück. Wir selbst hatten die Qualifikation gar nicht geschafft. Wir haben kurzfristig überlegt, ob wir selbst absagen, da unser Team nur aus 4 Feldspielern und einen Torhüter bestand. Da wir keinen Reservespieler hatten war die Überraschung bei uns schon sehr groß.

H.L.: Warum nehmen die Waldeck Rangers nicht mehr am Spielbetrieb teil?

Wolfi: Wir haben 2006 aufgehört, weil der Stamm (Gründungsmitglieder) unseres Teams auf einen Schlag alle 40 wurden und wir leider keine jungen Spieler hatten. Irgendwann muss man einsehen, dass man zu alt ist und man mit den jungen Teams nicht mehr so mithalten kann.

H.L.: Wie kam es denn zu dem Namen Waldeck Rangers?  

Wolfi: Die Gründung war 1986/87 und unsere Vereinsgaststätte in Oberwöhr hieß „Waldeck“.

H.L.: Habt ihr noch Ziele bei weiteren Turnieren?

Wolfi: Haben eigentlich so ziemlich alles erreicht. :-) Wenn wir jetzt Turniere spielen, dann nicht mehr so ernst wie früher, aber Siege werden schon noch angestrebt.

H.L.: Trainiert ihr noch regelmäßig? Trifft sich das Erfolgsteam aus alten Zeiten noch?

Wolfi: Wir trainieren nicht mehr. Treffen uns aber alle 14 Tage zum Stammtisch und unternehmen viel. Fussball spielen wir eher selten, dafür aber andere Unternehmungen bspw. Fahrradtouren, Bergsport oder Schlittenfahren.

H.L.: Wie empfindest du das Niveau der Hobbyliga im Vergleich zu früher?

Wolfi: Mit Sicherheit nicht schlechter. Früher waren 2 Vereinsspieler erlaubt (auch aus der Bezirksliga). Es gibt jetzt aber sehr starke, ausgeglichene Teams. Man kann es nicht so leicht sagen. Viele neue Teams kenne ich gar nicht so gut, aber bspw. Kampfteufel sind ein starker Neuling, die es zu meiner Zeit noch gar nicht gab. Ich verfolge die Hobbyliga aber immer noch interessiert hier im Internet und natürlich schaue ich mir spannende Begegnungen in der Innflutmulde an.

H.L.: Wolfi, hast du noch ein Schlusswort für uns?

Wolfi: Ich wünsche vor allem den neuen Teams viel Erfolg, Spaß und dass Sie das Team zusammenhalten können. Ausserdem wünsche allen Teams eine schöne, verletzungsfreie Saison 2011.

aktuelle Umfrage

Wer ist euer Titelfavorit 2017?