Hobbyfußball Rosenheim
L´TUR Rosenheim
Anmeldung zum Hallenmasters 2016/2017
Himmeblau Freizeitliga bei Facebook

Login

Besucher

created by
Josef Klüsener
© 2017

Besucher:

jetzt online:

Version 4.1.94

Geschichte

[01.02.2009 00:00:00]

25 Jahre Rosenheimer Hobbyfußball

Liebe Fußballfreunde,

 

Die Rosenheimer Hobbyliga besteht nun mehr seit 1983. Ins Leben gerufen wurde sie damals von Günter Boll und Rainer Lindner. Von 1996 bis 2006 wurde die Liga von Albert Wimmer geführt. Von da an übernahm die Leitung Pietro Falchi, der sie bis zum jetzigen Zeitpunkt inne hat. In all den Jahren hat sich die Hobbyliga stetig weiter Entwickelt.

Heute herrscht auf den von der Stadt Rosenheim zur Verfügung gestellten Plätzen im Bereich der Innflutmulde ein reger Spielbetrieb auf sehenswertem Niveau. Zur Feldmeisterschaft sind im Laufe der Jahre die Hallenmeisterschaft, der Ligapokal sowie der Supercup als spannende Wettbewerbe dazu gekommen.

Als aktuelle Informationsplattform dient zeitgemäß unsere eigene Homepage, die ab diesem Jahr ein vollkommen neues Gesicht bekommt.

Für diese großartige Grundsteinlegung möchte ich mich im Namen des gesamten Gremiums bei allen bisherigen Vorständen und Helfern bedanken. Ihre Arbeit wollen wir fortsetzen, und den Hobbyfußball weiterhin mit so mancher Innovation noch erfolgreicher und attraktiver machen. In diesem Sinne führten wir 2008 den neuen Modus für die Feldmeisterschaft mit Hin- und Rückspiel ein. Eine Errungenschaft die sich mittlerweile bewährt hat. 2008 wurde auch der Ligapokal erstmals im Modus eines Kleinfeldturniers ausgetragen. Diesen Modus werden wir auch 2009 aus Zeitgründen weiter beibehalten. Spannende Neuheiten gibt es auch 2009: so werden Mannschaften aus Rosenheim an der Bayerischen Feld-, bzw. Hallenmeisterschaft teilnehmen. Unsere Homepage erfährt einen Relaunch. Viele Verbesserungen sind geplant und wir sind bemüht so die Hobbyliga voran zu bringen.

Das alles umzusetzen ist keine leichte Aufgabe. Ein Dank gilt daher meine Vorstandskollegen, die mich und die Liga so hervorragend unterstützen: Josef Mayer (Passamt) und Daniel Baginski (Schiedsrichterobmann) die seit 11 Jahren aktiv sind. Sowie Michael Neumann, Alfred Holzinger und unserem jungen Kollegen Hans Salomon, der seit diesem Jahr die Verantwortung unserer Ligakasse übernommen hat.

Auf diesem Wege möchte sich das gesamte Gremium bei Uwe Altenweger bedanken. Uwe hat in den letzten 11 Jahren viel Zeit für die Hobbyliga geopfert und seine Aufgabe als Kassier bestens erledigt. Leider steht er aus familiären Gründen ab diesem Jahr für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung.

Das gesamte Gremium freut sich auf die nächsten Jahre, und hofft, euer Interesse am Hobbyfußball geweckt und Erhalten zu haben.

 

1. Vorstand

Pietro Falchi

Die Geschichte der Hobbyliga Rosenheim zum 20jährigen Bestehen.

Liebe Fußballfreunde,bereits 1983 wurde von Günter Boll und Rainer Lindner die Rosenheimer Hobbyfussball- Freizeitliga ins Leben gerufen. Dessen Erfolg ist in seiner Art einzigartig. Vorbildlich durchorganisiert gab es in den vergangenen Jahren viele Erfolge zu feiern. Hinter allem steht immer eine Menge Arbeit die in der Freizeit bewältigt werden muß. Die Existenzberechtigung bekam die Hobbyliga, als man die Idee aufgriff, die bis zu diesem Zeitraum zahlreichen Fußballfreundschaftsspiele in organisierter Form einzubinden. Natürlich war man immer abhängig von der Bereitschaft diverser Vereine von Spielplätzen. Erst als die Stadt Rosenheim in der Innflutmulde fünf Spielplätze für den Hobbyfußball baute, wurde ein großer Sprung im organisatorischen Sektor möglich. Für das bisherige entgegengebrachte Vertrauen und Verständnis der Stadt Rosenheim, die dem Freizeitfußball seine Existenz und Berechtigung gibt, möchte ich mich bedanken, und hoffe in Zukunft auf eine weitere, noch intensivere Zusammenarbeit. Wie groß das Interesse an einem organisierten Spielbetrieb ist, zeigt die stetig gestiegene Teilnehmerzahl an der Meisterschaft. In den Jahren 1983 u. 84 nahmen jeweils 10 Mannschaften teil, aber schon 1985 stieg die Teilnehmerzahl auf 14 Mannschaften, und man mußte die Teilnehmer in eine Gruppe A und B aufteilen. Der Höhepunkt wurde ab dem Jahr 1988 erreicht als mit 16 gemeldeten Mannschaften eine erste und zweite Liga gegründet wurde. Nun war es möglich den Spielbetrieb noch spannender zu führen. Durch die Einführung einer ersten und zweiten Liga kam noch mehr Spannung in den Spielbetrieb, da man jetzt um den Verbleib oder Abstieg aus der ersten Liga spielte. In den Jahren 1994 bis 1996 mußte man die zweite Liga sogar in eine Gruppe A und B einteilen, weil teilweise 12 Mannschaften in der zweiten Liga spielten, und man wie bisher am System einer Einfachrunde festhielt und in der ersten Liga nicht mehr wie 8 Mannschaften spielen sollten. Für die Mannschaften die am organisierten Spielbetrieb der Rosenheimer Hobbyliga teilnehmen, führte ich 1997 den Liga-Pokal ein.

Durch die Zulosung der Gegner aus der ersten und zweiten Liga im kam es im k.o. System immer wieder zu spannenden Partien, wo sich oft auch Mannschaften aus der zweiten Ligen gegen die Erstlegisten durchsetzten. Ein weiterer Höhepunkt unserer Hobbyliga war die Einführung einer Hallenmeisterschaft im Jahre 1992. Natürlich kann man eine organisierte Hobbyliga, einen Ligapokal und eine Hallenmeister- schaft nur spielen, wenn die teilnehmenden Mannschaften sich den zwängen eines Regelwerkes unterliegen. Aufgrund des 19 jährigen Erfahrungswertes haben wir in unserem Regelwerk mit der Saison 2002 einen hohen Organisatorischen Punkt ereicht, z.b. die eigenen Spielerpässe, eigene Spielberichtsbögen, und neu seit dieser Saison darf kein Vereinsspieler ( außer AH Spieler mehr eingesetzt werden ). Zum Schluß möchte ich mich bei meinen Vorgängern Herrn Günter Boll und Rainer Lindner für die Pioneerarbeit bedanken, ohne sie gäbe es heute keine Rosenheimer Hobbyliga. Bedanken möchte ich mich auch bei meinem Gremium und den Mannschaften für die Unterstützung der letzten sieben Jahre. Einen großen Dank auch der Firma Computer-Service-Dienste...Internetmarketing für die tatkräftige Unterstützung unseres Internetauftritts. Ich Wünsche den Besuchern unserer Hompage viel Spaß beim lesen, und Hofe ein Interesse an der Rosenheimer Hobbyliga geweckt zu haben.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Albert Wimmer

1. Vorstand von 1996 bis 2006

Die Titelträger

Feldmeister 2016

AC Barolo

Hallenmeister 2017

AC Barolo

Ligapokal Sieger 2016

FC Rosenheimer Kickers

Supercup Sieger 2016

SpVgg Kolbermoor

Hallenmasters Sieger 2017

FC Zeytinciler

Himmeblau Freizeitliga bei Facebook

aktuelle Umfrage

Wer ist euer Titelfavorit 2017?